Sonntag, 8. März 2015

[BuchBlubb] ► Red Rising (Pierce Brown)



Blut.
Tränen.
Rache!
♠EN: Red Rising
♠Verlag: Heyne (2014)
♠Seiten: 560
♠Genre: Dystopie
♠Reihe: Red Rising Trilogy #1

Die Menschheit hat der Erde längst den Rücken gekehrt und ist dabei, die Planeten bewohnbar zu machen. Das zumindest glaubt Darrow, der in den untergründigen Minen des Mars sein Leben riskiert, um das Terraforming zu ermöglichen. Was er nicht weiß: Der Mars ist längst erschlossen und die Oberschicht lebt in verschwenderischem Luxus, erkauft mit Blut, Schweiß und Tränen der unwissenden "Roten" Arbeiterschicht. Erst als Eo, die Liebe seines Lebens, sich gegen die Unterdrückung auflehnt, werden die Karten neu gemischt. Darrow wird in das legendäre Institut der "Goldenen" eingeschleust, das Zentrum der Macht, in dem die herrschende Elite ausgebildet wird. Denn er konnte Eo nicht retten- aber er wird sie rächen. Und um die Schuldigen vernichtend zu schlagen, muss er einer von ihnen werden...


1st: >> Ich hätte in Frieden leben können. <<





Angeschwemmt... wurde das Buch im Rahmen einer tollen Aktion des Heyne-Verlages, bei der einige 2014-er Highlights aus dem "Heyne fliegt"-Programm zur Rezension angeboten wurden. Warum ausgerechnet "Red Rising", wo der Klapptext doch eigentlich nicht so richtig ins amphibische Beuteschema passt? Gedankt sei allen Teichgöttern, dass ich mich dunkel an Crinis begeisterte Rezension zum Original habe, denn wooow!!!

Abgetaucht... bin ich wie im Rausch. Ich dachte immer, ein gutes Buch würde vom Leser verschlungen werden. Aber hier war es genau anders herum, denn "Red Rising" hat mich konsumiert mit Haut, Haar und allem, was dazugehört. Der Autor hat mit seinem Werk einen atmosphärischen Abgrund geschaffen - und das meine ich 100% positiv - der mich auch Wochen nach der letzten Seite noch zittern lässt und mein Herz zum Pochen bringt. Er schreibt so unverblümt, gnadenlos und wütend, wie sein Held sich fühlt, gleichzeitig aber auch einzigartig berührend, immer wieder nachdenklich und hinterfragend. Großartig!! Und der Schreibstil ist nur eine von Pierce Browns zahlreichen Qualitäten. Auch sein Worldbuilding hat mich völlig gefangen genommen. Die menschliche Gesellschaft der Zukunft, der wir auf dem Mars begegnen, besitzt altbekannte Grundzüge: Gesellschaftsschichten, futuristische Technik, Anlehnungen an vergangene Epochen. Aber glaubt mir, sie ist anders als alles, was ihr bisher gelesen habt! Von der technischen Entwicklung über die biologische bis zur moralischen hat der Autor selbst die kleinsten Details bedacht und das Ergebnis ist die wohl genialste Mischung aus Science-Fiction und antiken Konzepten, die man sich nur vorstellen kann.

Badegäste... gibt es einen, um den sich alles Andere und alle Anderen drehen: Darrow, Höllentaucher in den Minen der niedersten "Roten" Klasse und neuerdings, geheim und unter Einsatz seines Lebens Student in der Schule der höchsten "Goldenen" Klasse. Seerose und Schlacke, das nenne ich einen nicht klassischen Held! Er bezeichnet sich selbst als "Schaf im Wolfspelz in einem Rudel voller Wölfe", aber die Wölfe sind es, die mit der Zeit dezimiert werden. Auch als Leser sollte man Darrow nicht unterschätzen. Trotz seiner Vergangenheit und ungeachtet harter Schicksalsschläge ist er kein Sympathieträger, kein Gutmensch und kein Ritter. Er ist vor allem eines: wütend. Wütend und fixiert auf sein Ziel, das er mit allen Mitteln erreichen möchte. Rücksicht auf Verluste? Für Anfänger. Pierce Brown hat hier einen ungewöhnlich harten und unerbittlichen, aber auch unendlich einsamen Hauptcharakter geschaffen und bei mir damit voll ins Schwarze getroffen. Ich habe mit Darrow gefühlt, gelitten und gehasst und bis heute hat er sich im Froschherz festgekrallt. Auch die Nebencharaktere in ihrer ganzen breiten Palette sind großartig gestaltet. Wer braucht schon hübsche Pappfiguren zur Dekoration, wenn er auch gnadenlose Feinde, intrigante Strippenzieher und treue Verbündete schaffen kann? Insgesamt zeigt Pierce Brown eindrucksvoll, erbarmungslos und erschreckend glaubwürdig, wie Macht und Gier, Gewalt, Tod und Hunger die Menschen verändern. 

Schwimmzüge... "Star Trek meets Kollosseum" oder auch "Trafen sich George R.R. Martin und Suzanne Collins zum Kaffee..." Lasst es mich so sagen: Gegen dieses Buch ist Martins rote Hochzeit der reinste Kindergeburtstag und das schon auf den ersten 200 Seiten. Zartbesaitet? Dann sucht euch besser andere Lektüre. "Red Rising" ist zwar keinesfalls 500 Seiten non-stop Gemetzel, ganz im Gegenteil. Aber Pierce Brown hat im Gegensatz zu vielen anderen Autoren die Idee, verschiedene Fraktionen auf Leben und Tod gegeneinander antreten zu lassen, wirklich konsequent umgesetzt. Ich bleibe hier mit Absicht vage, um die tolle Handlung nicht zu spoilern. Nur so viel: "Red Rising" ist kein Ponyhof. Es ist Krieg, Blut, Gewalt und Verlust; Verschwörung, Intelligenz und List. Aber auch Loyalität, Treue und Verbundenheit- und nicht zuletzt Liebe. Im Leben, bis in den Tod und darüber hinaus. Diese Geschichte hat einfach alles, was die ultimative Lektüre braucht: emotionale wie inhaltliche Spannung, einen hoch komplexen Plot und Charaktere, die ihre Krallen ins Leserherz schlagen. Selten habe ich mich einer Geschichte so ausgeliefert gefühlt, kaum einmal hat mich ein Buch bis in meine Träume verfolgt. Ich will die Fortsetzung! Besser gestern, als morgen!!

 

Eine perfekte Mischung aus Antike und SciFi! Worte können diesem gnadenlos(en) fesselnden Meisterwerk nicht gerecht werden: kaufen, lesen, lieben!

Inhalt: ♥♥♥♥♥ || Atmosphäre: ♥♥♥♥♥ || Charaktere: ♥♥♥♥♥
Sprache: ♥♥♥♥♥ || Aufmachung: ♥♥♥♥
Lesespaß: ♥♥♥♥♥
08.03.2015


Kommentare:

  1. Bin total gespannt. Werde das Buch als nächstes lesen. Gleich vorm einschlafen gehts los.
    Hab jetzt in den letzten Tagen schon so viele positive Rezis gelesen. Es juckt mir echt in den Fingern :) Auch deine Rezi trägt dazu bei!

    Beste Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich zur Leselust beitragen konnte ^^ Hast du das Buch denn inzwischen gelesen? Hoffentlich hat es dir auch so gut gefallen :) Ich hibbele jetzt schon auf Band zwei hin und hatte mich soo sehr auf April gefreut. Aber die Übersetzung wurde wohl auf unbekannt verschoben :/

      Liebste Oster-Grüße,
      Kermit

      Löschen
  2. Wow, was für eine begeisterte Rezi. Ich werde das Buch sicher auch irgendwann noch lesen oder vielleicht auch eher hören.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch hat mich wirklich umgehauen <3 Kann es dir nur von ganzem Herzen weiter empfehlen! Falls du nicht mehr widerstehen kannst, sag mir Bescheid, ob es dir gefallen hat :)

      Liebe Grüße,
      Kermit

      Löschen