Dienstag, 15. April 2014

[geLesefuttert] ► 7 Days 7 Books 2nd Day - And on and on and on!



http://booksforalleternity.blogspot.co.at/2014/04/7-days-7-books-osterspecial.html




Update #1: 10.30 Uhr
Einen wunderschönen guten Morgen allerseits! Die Sonne scheint nicht, die Vögel singen nicht und mein Internet funktioniert nicht, aber wenigstens bin ich in einem Bett aufgewacht. Beste Voraussetzungen für einen weiteren lesereichen Tag also. Wobei ich heute wirklich etwas Haushalt und das ein oder andere für die Uni erledigen sollte... Naja, mal sehen. Mein zweites Buch für die 7d7b-Woche verspricht laut Klapptext immerhin "Höchstspannung", aber tun sie das nicht alle? Im siebten Band, passenderweise "Die sieben Sünden" genannt, um Lindsay Boxer und den "Women's Murder Club" geht es um Folgendes:

4 Frauen gegen die 7 Sünden. Und 1 Killer.
Ein junger Politikersohn verschwindet spurlos... Bei grausamen Brandanschlägen sterben mehrere Ehepaare... Eine Prostituierte gesteht einen Mord und widerruft kurz darauf... Ihr Instinkt sagt Lieutenant Lindsay Boxer, dass ein Zusammenhang zwischen diesen Fällen besteht. Doch kann die geballte Erfahrung des "Women’s Murder Club" die verrückten Killer wirklich stoppen? 


Diese Reihe ist für mich ein bisschen wie Russisch Roulette mit Platzpatronen. Es bringt dich nicht um, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dir das Glück nicht ewig hold sein. Ich mag die Charaktere wirklich gerne (Yuki!) und einige Bücher haben mir auch storytechnisch richtig gut gefallen. Aber es waren leider auch absolute Voll-Flops (wie z.B. der Vorgänger...) dabei und ich weiß ehrlich gesagt nie so genau, was mich denn nun erwartet. Lindsay ist der einzige weibliche Lieutnant der Stadt und wenn sie nicht gerade private (Männer-)Probleme oder ein Auge auf den Freund ihrer besten Freundin geworfen hat, dann ist sie auf Verbrecherjagd. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freundinnen: einer Anwältin, einer Journalistin und... Noch jemandem xD Ihr seht schon, die denkwürdigste Unterhaltung ist das Ganze nicht. Aber gute Bücher der Reihe versprechen kurzweiligen Lesespaß- hoffentlich also genau das Richtige für 7d7b.

Update #2: 16.00 Uhr
Memo an mich selbst: Lass dich nicht an eine Wette erinnern, während du eigentlich lesen willst. Schon gar nicht, wenn du dafür einen extremen KI-Gegner in einem PuzzleChallenge-artigen Spiel schlagen musst, das a) unglaublich wütend und b) unglaublich süchtig macht. Der halbe Tag ist zwar gelaufen, aber dafür schuldet mir mein Freund jetzt ein Abendessen UND ich habe es nebenher sogar schon auf Seite 150 geschafft. Yeah! Das Buch liest sich wirklich locker weg: Der Schreibstil ist recht simpel, die Schrift nicht die kleinste und die einzelnen Kapitel umfassen nur jeweils zwei oder drei Seiten. Aber die Höchstspannung muss sich an mir vorbei entladen haben. Es ist zwar wie immer schön etwas Neues über die Mädels zu erfahren (wobei ich Lindsay gerne links und rechts und nochmal links eine scheuern würde!), aber über dieses Daily-Soap-Niveau hinaus hat es das Buch bisher noch nicht geschafft. Laut Klapptext weiß Lindsay ja schon, dass es einen großen Zusammenhang gibt- aber da muss von einer anderen Frau die Rede sein. Nach der Hälfte des Buches hat die ermittelnde Lindsay Boxer nämlich noch absolut keinen Schimmer. Aber man muss Verständnis haben. Mit einem Mann schlafen, sich dabei einen anderen vorstellen und das doch alles GAR nicht wollen. Das ist einfach hart. Da müssen so nebensächliche Dinge wie eine Serie von Brandstiftungen oder der wictigste Gerichtsfall im Leben der besten Freundin eben einfach hinten anstehen.


Montag, 14. April 2014

[geLesefuttert] ► 7 Days 7 Books 1st Day - Let's get this party started!



http://booksforalleternity.blogspot.co.at/2014/04/7-days-7-books-osterspecial.html




Update #1: 8.40 Uhr
Pläne sind etwas Tolles. Ehrlich, ich liebe Pläne. Der für den Start der 7d7b-Aktion hat mir besonders gut gefallen: Den Wecker auf 0 Uhr stellen und loooslesen!! Ersteres hat auch wunderbar geklappt, nur gehört habe ich ihn leider nicht... Beim nächsten Blick auf die Uhr war es 7 Uhr morgens und ich lag in offenbar höchst amüsanter Pose (meine Mutter hat schallend gelacht, als sie ins Zimmer gekommen ist) kreuz-und-froschschenkel-quer über meinem Sitzsack. Fantastisch.
Einen Kaffee, ein Laugenbrötchen und etwas Osterschokolade (zuuufällig geschmolzen und deshalb leider nicht mehr verschenkwürdig) später starte ich also minimal verspätet die "Mission 3000 Seiten" und den Anfang macht Nalini Singhs sechster Band der Gestaltwandler-Reihe: "Sengende Nähe"

Obwohl sich Mercy, eine Wächterin der DarkRiver-Leoparden, schon lange nach einem Gefährten sehnt, wehrt sie sich mit Klauen und Zähnen, als der verführerische Riley Kincaid sie für sich zu gewinnen versucht. Auch wenn die Gefühle zwischen ihnen lodern, geraten der Wolf und die Wildkatze immer wieder aneinander. Doch als ein brillanter Forscher aus dem Territorium des DarkRiver-Rudels entführt wird, müssen Mercy und Riley zusammenarbeiten, um den jungen Mann zu finden. Und dabei entdecken sie, dass es sich durchaus lohnen kann, einander zu vertrauen ... 

Ich lese diese Reihe einfach gerne und auf die erste Wolf-Wildkatze-Kombination bin ich wirklich gespannt. Mercy mag ich gerne und Riley... Tja, an den erinnere ich mich zugegeben gerade nicht besonders gut xD Aber das gibt sich bestimmt schnell wieder und sobald ich eine kleine Blog-Runde bei den anderen Teilnehmern geschwommen bin (also in ca. 10 Stunden) geht es los!

Update #2: 13.10 Uhr
Mein zweiter Plan für Tag 1 war sogar noch besser als der erste. Naja, zumindest irgendwie. Ein paar Seiten lesen, Tee kochen und dann erst einmal das Zimmer aufräumen, bevor ich es mir mit Riley bequem machen würde. Klingt gut, oder? Vier Stunden später ist der Tee jetzt kalt, mein Zimmer sieht aus wie ein Schlachtfeld und ich sitze immer noch im Morgenmantel auf meinem Schreibtischstuhl. Wer "Sengende Nähe" kennt, dürfte nicht überrascht sein, dass die einzige Veränderung mein Lesezeichen betrifft. Das befindet sich nämlich inzwischen auf Seite 300... Das Buch ist aber auch zu gut! Ich habe ein Faible für starke weibliche Charaktere und bin absolut begeistert von Mercy! Frau Singh kann also auch Frauen schreiben, die nicht zur Handtasche werden, yeah! Versteht mich nicht falsch, ich habe die Vorgänegr sehr gerne gelesen. Aber Mercy und Riley sind eine tolle Abwechslung und von den tollen HawkexSienna-Hints will ich an der Stelle gar nicht erst anfangen, sonst gibt es heute nämlich nichts mehr zum Mittagessen. Lange Rede, kurzer Sinn: Ein haushaltstechnisch katastrophaler lesetechnisch optimaler Start in 7d7b!

Update #3: 17.40 Uhr
Woran erkennt man, dass ein Buch wirklich gut ist? Ganz einfach: Die nette Zugbegleiterin weist einen darauf hin, dass Endstation ist und der Zug gleich wieder in die entgegengesetzte Richtung fährt... Ja, ich wollte eigentlich früher aussteigen. Dumm gelaufen xD Dafür habe ich mein erstes Buch beendet und es war richtig, richtig toll!! So gut, dass ich mich nicht einmal darüber aufgeregt habe, wer am Ende dann doch wieder die schwereren Verletzungen hatte. Mercy und Riley haben sich ganz schnell zu einem meiner Lieblingspärchen gemausert und auch die "große Story" hat mir wieder gut gefallen. Außerdem wurde ich von der Autorin mit soo vielen Andeutungen gefüttert und bin jetzt sehr gespannt darauf, wie es weitergeht! (Hawke&Sienna! Hawke&Sienna! Hawke&Sienna! *Sprechchor* Nur noch ein paar Bände!) Besser hätte meine Lesewoche gar nicht anfangen können und heute Abend geht es dann vermutlich mit James Patterson weiter. Jetzt will leider erst einmal mein Freund ein bisschen Aufmerksamkeit. Die Blog-Tour und die Kommentare hier müssen also noch ein bisschen warten- aber bald!

Update #4: 23.50 Uhr
Leute, das ist´doch völlig verrückt! Ich meine- ich wusste ja, dass die Blog-Runde zeitaufwändig werden würde. Oder lasst es mich so sagen, ich dachte, dass ich davon zumindest eine grobe Vorstellung hätte. Aber die Wirklichkeit stellt alles in den Schatten. In drei(!) Stunden habe ich gerade einmal zehn(!!!) Blogs geschafft, ist das zu fassen :O? Außerdem stirbt mir mein Internet seit einiger Zeit weg (was auch nicht gerade förderlich für meine Blogs-pro-Stunde-Statistik ist...) und deshalb werde ich mich für heute verabschieden. Wie ich morgen die restlichen 40 Blogs durchschwimmen UND auch noch lesen will, ist mir zugegeben noch nicht ganz klar. Aber vielleicht kann mir noch einer der alten Hasen ein paar Tipps geben à la nicht schlafen, nicht essen und nicht atmen ;) Eine gute (Lese-)Nacht und bis morgen! Dann beantworte ich auch die restlichen Kommentare hier :)