Samstag, 24. Januar 2015

[Planschbecken] ► Aller guten Dinge... #06



... sind drei!
Drei Autoren || Drei Bücher || Drei Eindrücke

Sei es dem Mangel an Zeit, Muße oder Worten geschuldet: Immer mal wieder komme ich bei einem Buch nicht bis zum Rezensions-Ufer, obwohl ich es eigentlich nicht unkommentiert versinken lassen möchte. Hier kommt für Euch das Planschbecken ins Spiel: Infos & Eindrücke, kurz & kompakt.






Zeit deines Lebens (Cecelia Ahern)
Einzelband || 2011 || Fischer || 384 S.

Badegäste: Die Erzähler -> Polizisten-Duo & "Der Truthahnjunge" | Die Geschichte -> sozial inkompetenter Workaholic Lou, seine quasi-alleinerziehende Frau Ruth, Kinder, Kegel & Kollegen; obdachloser Mystery-Man Gabe
Liegeplätze: vorweihnachtliche irische Stadt: Lous Skyscraper-Büro & seine Villa, Pubs & Märkte
Schwimmzüge: Familie(ndrama) vs. Egotrip | (un-)gesunder Ehrgeiz & Kollateralschäden | Selbstfindung: 1.te, 2.te & letzte Chance | Schmetterlingseffekt
Perlen: kurzweiliger Schreibstil + vorweihnachtliche Wohlfühlatmosphäre + Verknüpfung von Rahmenhandlung & Plot + Moral der Geschichte
Treibsand: wieder(&wieder&wieder)holte Rückfälle Lous - unglaubwürdig duldsame Ja-&-Amen-Ruth - sprunghafter Anstieg des Kitschfaktors kurz vor Schluss
Fazit: Ein Buch, das ein Leserherz auch ohne typisch Ahern'sche Romantik erobert und viel mitgibt, ohne die Keule zu schwingen.
empfehlenswert für alle, die lockere, aber nicht zu leichte Geschichten über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens mögen.





Das Verhängnis (Joy Fielding)
Einzelband || 2012 || Goldmann || 432 S.

Badegäste: Die Spieler -> Mr. Cool&Sexy Jeff, Intelligent&Süß Will, Dumm&Jähzornig Tom | Die Wette -> Zufallsgast Suzy | Die Falle -> ihr prügelnder Ehemann | Der Rest -> Jeffs Kellner-Freundin, Toms Frau
Liegeplätze: Miami, speziell: Jeffs Wohnung, die Kneipe "WildZone" & das Hotelzimmer
Schwimmzüge: The American Way of Life: Männerfreundschaft, Waffenbesitz etc. | Abhängigkeit & Gruppenzwang |  Häusliche Gewalt | Drei(Vier,Fünf...)ecksgeschichte | (pseudo-)manipulative Psychospielchen
Perlen: kurzweiliger Schreibstil + Grundidee der nicht ganz so zufälligen Wette + Überraschung im Epilog
Treibsand: langatmiger & vorhersehbarer Plot - völlig stereotype Charaktere mit Klischeealarm³ - Männer rein Horizontalgesteuert - kaum psychologische Rafinessen
Fazit: Ein Buch, das Freunde spannender & komplexer Plotentwicklung bestenfalls auf niedrigstem Niveau unterhalten dürfte.
empfehlenswert für alle, deren schwachem Nervenkostüm es ohne Überraschungen besser geht.





Wasser für die Elefanten (Sara Gruen)
Einzelband || 2009 || Rowohlt || 416 S.

Badegäste: Jacob, Neu-Waise und Elefantenflüsterer Jacob | August, Dompteur von Frau und Tier | Marlene, Ojekt der Begierde | Artisten, Arbeiter & Elefant Rosie
Liegeplätze: fahrender Zug, Zirkusgelände, Manege
Schwimmzüge: Zirkusleben vor, hinter und neben den Kulissen | Tierliebe | Abenteuer (Über-)Leben | Amerika während der Depression | verbotene Liebe, Eifersucht & irrer Gehörnter
Perlen: unterhaltsamer, bildhafter Schreibstil + tollster Elefant der Buchgeschichte ❤ + tolle Anekdoten + Zirkusflair + Auswirkungen der Depression + moralische Werte
Treibsand: blasse Liebesgeschichte, Instant-Love inklusive - blauäugige Protagonistin - stellenweise langatmig
Fazit: Ein Buch, das Leben und Lieben im Zirkus während der amerikanischen Wirtschaftskrise vor farben- und bilderprächtiger Kulisse schildert.
empfehlenswert für alle, deren Augen beim Stichwort "Zirkus" leuchten.


Sonntag, 18. Januar 2015

[geSUBsumpft] ► Sang ein Flohmarkt meinen Namen



Im Körbchen sah das alles nach viel weniger aus, ehrlich! Aber von Anfang an... Alle Jahre wieder, ihr kennt das schon, ruft der Herbst-Bücherflohmarkt und Fröschlein packt Schlauchboot, Körbe und Kanonen aus, um sich ins kg-Preis-Getümmel zu stürzen. Eine Halle voller sortierter und wirklich gut erhaltener Bücher, da höre ich a) potentielle Schätzchen meinen Namen rufen und b) mich nicht nein sagen . Dieses Mal war von Anfang an viel los, aber als ob wir uns davon hätten unterkriegen lassen! Das Auto schnell (sprich in gefühlten 20 Versuchen) zwischen eine Tanne und einen Polo gequetscht (und dabei zumindest letzteres nicht nennenswert touchiert) und hinein ins Getümmel! Nur gut, dass sich mangelnde Körpergrößte mit ein bisschen Übung problemlos durch entsprechenden Ellenbogeneinsatz wett machen lässt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder?


Auch dieses Mal konnte ich wieder etwas für meine Cecelia Ahern Sammlung ergattern: "Ich schreib dir morgen wieder" und "Ein Moment fürs Leben" durften es sein. Zugegeben, wieder zu Hause habe ich festgestellt, dass eigentlich keines von beiden im Wunschbrunnen geschwommen ist, aber Kaufrausch lässt grüßen und bestimmt werden mir beide wahnsinnig gut gefallen und bestimmt war es Schicksal und überhaupt *hust* Auch "Julia" von Anne Fortier hatte ich eigentlich unlängst von der Wunschliste verbannt, nur war das Hardcover so hübsch und so gut erhalten und so günstig und es ist ja nicht so, als ob die Teichlandschaft unter Platzmangel leiden würde... "Sommernachtszauber" von Christina Jones schließlich ist ein weiterer Band einer Reihe, von der ich den ersten Band auch nach einem Jahr noch nicht entSuBsumpft habe, aber es war so hübsch und so gut erhalten und so günstig (...)

Wenn ich das hier so aufschreibe, dann wird mir erst richtig bewusst, dass ich mit meinem großspurigen "Aber du kaufst nur nach Wunschbrunnen" recht erfolgreich Schiffbruch erlitten habe. Auch "Zusammen ist man weniger allein" von Anna Gavalda und "Julie & Julia" von Julie Powell waren Spontankäufe. Gebt mir als Setting Paris oder das Stichwort Kochen und adé Zurechnungsfähigkeit und herzlich Willkommen Kaufrausch! Wenigstens "Home Run" war kein ganz unbegründeter Kauf. Das letzte sportlich angehauchte Buch von John Grisham fand ich genial und ich hoffe, dass dieses hier mir ähnlich gut gefällt, wie damals "Touchdown".

Wie toll ist das denn bitte?! "Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam" von Jennifer Gooch Hummer ist eine Neuerscheinung aus 2014, praktisch neuwertig und jetzt meee~iiins Nach einigen begeisterten Rezis wollte ich dieses Schätzchen unbedingt haben und bin entsprechend happy! Auch über "Der Junge mit dem Herz aus Holz" von John Boyne habe ich schon viel Gutes gehört. Das Buch klingt ungewöhnlich und so ganz genau weiß ich nicht, was mich da erwartet, aber ich freue mich darauf.

Noch so ein "Wie genial ist das denn bitte?!"-Fang! "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher ist ein Jugendthriller, um den ich schon seit gefühlt immer herumschwimme und den ich jetzt endlich ergattern konnte. Zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende muss ich wohl nicht viel mehr erwähnen, als dass ich das Buch tatsächlich noch n-i-c-h-t kenne. Schande über das Froschhaupt! Umso glücklicher war ich, als eine Freundin gemeint hat, sie hätte eine gebundene Ausgabe gesehen. Zitat: "Irgendwo dahinten". (...) Zehn Minuten und vollen Körpereinsatz in der Kinderbuchecke - Mitleid ist für Anfänger - später ward es mein

Last but not least dann die Krönung eines denkwürdig buch-tastischen Tages: "Wie wilder Wein" von Joanne Harris ❤ Das Buch ist neu nicht mehr zu bekommen und ja, ich war die mit dem schrill-lauten Schrei, als sie das Buch gesehen und geschnappt hat *hust* Meins! Meins! Meins! Ich bin sooo glücklich!!

SuB-Abbau?
2015 ist auch noch ein Jahr!